DIGALOG | Über DIGALOG > Unsere Historie

Container mit Nebeninformationen

Spalte mit den Hauptinhalten

2013                  30 Jahre DIGALOG

Wir haben uns als Spezialisten in Mikroelektronik besonders im Bereich der Maschinenelektronik für Industrieanwendungen einen guten Namen gemacht. Mit wachsender Präsenz der eMobilität haben wir uns auch in dieser Branche an der Seite starker Partner als Systementwickler etabliert. Wir setzen auf Qualität und Sicherheit. Darauf vertrauen unsere Kunden. Denn sie wissen um den Marktvorsprung, den ihnen unsere individuellen Lösungen verschaffen.

Inzwischen haben wir rund 300.000 Baugruppen und Systeme in Berlin entwickelt und produziert. In über drei Jahrzehnten und vielen interessanten Projekten konnte unser hochqualifiziertes Team einen immensen Erfahrungsschatz aufbauen. Dieses Know-how wird stets um die jüngsten Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft erweitert und fließt zu Gunsten unserer Kunden in alle unsere Produkte ein.

 

2011 – 2012                  Mit vereinten Kräften am Standort

Zahlreiche Unternehmen und Wissenschaftsinstitute am Standort Berlin Mitte vereinigen sich zum Technologie-Park Humboldthain. Als Gründungsmitglied des Vereins für Wirtschaft, Technologie, Wissenschaft und Forschung erweitert DIGALOG sein Netzwerk und trägt dazu bei, dass Synergien in der kreativen, innovativen und produzierenden Nachbarschaft gemeinsam genutzt und gefördert werden. Hier in Berlin entsteht Spitzentechnologie für den Weltmarkt, "Made am Humboldthain".

 

2007 – 2011                   DIGALOG stellt Weichen

Unser Firmengründer Manfred G. Brustat erkennt die Zeichen der Zeit und entwirft, in Abstimmung mit den Mitarbeitern, Kunden, und Partnern, eine tragfähige Nachfolgereglung, die konsequent umgesetzt wird.

2010 wird DIGALOG Gründungsmitglied des FGL Netzwerks, das sich die Förderung von Formgedächtnislegierungen und deren effektiver Nutzung als Multifunktionswerkstoff zum Ziel gesetzt hat.

2009 werden auch im Bereich der eMobilität die ersten Produktentwicklungen marktreif, in Serie produziert und geliefert.

2008 ernennt Manfred G. Brustat den langjährigen Mitarbeiter Martin Weber, der zuvor bereits die Entwicklung leitete, zum Geschäftsführer. Mit dem vollzogenen Generationswechsel ist die Firma erneut zukunftssicher aufgestellt. Herr Brustat bleibt dem Unternehmen auch weiterhin in beratender Funktion und als alleiniger Gesellschafter verbunden.

2007 Auch technologisch geht es weiter. DIGALOG stellt die ersten eigenen, Linux-basierenden Steuerungs- und Anzeigebediensysteme vor.

 

2000 – 2006                   Fokus auf Spezialentwicklungen

Seit der Jahrtausendwende legen wir einen Schwerpunkt auf die Entwicklung von spezifischen Anwendungen. Die nachfolgenden Beispiele sind hoch spezialisierte Produkte, die unser Standard-Lieferprogramm ergänzen.

2006 wird auch die langestützte eMobilität ein spannendes Entwicklungsfeld für DIGALOG. In Zusammenarbeit mit Herstellern von Leicht-Elektro-Fahrzeugen (LEV) entwickeln wir elektronische Komponenten und Systeme insbesondere für Pedelecs.

2004 erhält DIGALOG den Auftrag, die Steuerelektronik für ein neuartiges Wasserfahrzeug zu entwickeln. Eine besondere Herausforderung stellt hierbei der Einsatz von Hochleistungs-Lithium-Zellen und deren sicherer Betrieb dar.

2003 erweitern steuerbare Spezialnetzteile für den Test- und Burnin in der Halbleiterindustrie die Produktpalette.

2002 Ein weiterer Fokus liegt auf Ansteuerschaltungen für Anwendungen aktiver Materialien speziell von Piezokompositen zur Geräusch- bzw. Schwingungsdämpfung in Automobilen und Werkzeugmaschinen.

2001 entwickelt DIGALOG unter Entwicklungsleiter Weber eine vernetzte Systemtechnik zur Simulation von Schiffssteuerständen, die zur Ausbildung von Großschiff-Führern dient.

 

1990 – 1999                   "Watt Volta"

Mit dem Umzug in die Wattstraße 11-13, Ecke Voltastraße, bezieht DIGALOG 1990 die Firmenräume, in denen wir heute noch arbeiten. In den 90iger Jahren erweitern wir unser Entwicklungsspektrum um einige Neuheiten. Diese sind in erster Linie modulare Erweiterungen:

1998 komplettieren wir die ARGUS-Familie zum universellen Steuerrechner mit konfigurierbaren Feldbus-Schnittstellen. Zur unseren ARGUS-Produkten gehören HMI-Geräte zum Messen, Steuern, Vernetzen, Bedienen und Anzeigen.

1996 erhält DIGALOG die ISO 9001 Zertifizierung. Seit dem entwickeln und produzieren wir konsequent nach höchsten Qualitätsstandards und verbessern unsere Prozesse stetig.

1995 kommt die Produktfamilie SACON für OEM-Projekte in der Gebäudeautomation hinzu.

1994 ruft DIGALOG die "eLAN" Feldbusfamilie zur sicherheitsrelevanten Steuerung der Lichtsignalanlagen der Flughäfen Köln-Bonn und Berlin-Schönefeld ins Leben.

1993 lösen wir das Echtzeit-Kernel durch das schnelle Echtzeit-Betriebssystem RBOS als DIGALOG-eigenes Produkt ab.

1992 entwickeln wir eine modulare Steuertechnik für ein fahrerloses Transportsystem (FTS) und richten eine voll ausgerüstete Fahrstrecke mit unterschiedlichen Fahrzeugen ein.

 

1983 – 1989                   Gründungsphase

Im historischen Berlin gründet unser heutiger Präsident Manfred G. Brustat 1983 die Firma DIGALOG Industrie-Mikroelektronik GmbH. Mit dem Gründerpreis des Landes Berlin wird das junge Unternehmen für seine technologische Wertschöpfung im damaligen ‚West-Berlin' ausgezeichnet. Das Team entwickelt, produziert und liefert CPU - und I/O Busbaugruppen.

Nach den ersten Jahren können wir bereits mit einer stattlichen Produktpalette aufwarten, die wir seit dem kontinuierlich erweitern.

1988 verstärkt sich die Mannschaft und es kommen eigene Entwicklungen in der analogen Messtechnik hinzu, die vom heutigen Geschäftsführer Martin Weber entworfen wurden.

1987 entwickelt DIGALOG eine echtzeitfähige Feldbus-Netzwerkfamilie "eLAN" nach Proway C, für die wir im Folgejahr den 1. Innovationspreis des Landes Berlin erhalten.

1986 bauen wir erstmals ein grafikfähiges Industrieterminal mit LCD-Display, das als Anzeige-Bediengerät in Verpackungsmaschinen verwendet wurde.

1985 zieht DIGALOG in die Ackerstraße 93, in den "Arbeiter"-Bezirk Wedding, in dem wir heute noch unserer täglichen Arbeit nachgehen.

 
 

DIGALOG GmbH • Wattstr. 11-13 • 13355 Berlin • Germany • Tel: +49 (0)30 46702-0 • www.DIGALOG.de